Detektivinnen auf der Spur

In der ersten Herbstferienwoche 2020 sind wird mit unserer Hörspielwerkstatt an den Start gegangen. Neun Teilnehmer*innen waren bei dieser ersten Ausgabe mit dabei und haben mit Philipp und unserer Freundin Annika Förster (Theater- und Kulturpädagogin) ein eigenes Hörspiel produziert. Dank des Mehrgenerationenhaus Essen e.V. konnten wir dieses Projekt trotz Corona durchführen, worüber wir alle sehr dankbar sind!

Geräuschemacher beim Schnitt

Unter Anleitung haben die Teilnehmer*innen ein Hörspiel komplett aus Kinderhand geschaffen. Es wurde sich eine Geschichte ausgedacht, der Text wurde geschrieben und in einem Rollencasting wurden die Sprecherrollen verteilt. Anschließend ging es ans Aufnehmen. Die Aufnahmeleiterin hat sich mit der gesamten Aufnahmetechnik vertraut gemacht und die Aufnahmen durchgeführt und anschließend geschnitten. Die Geräuschemacher haben sich bei den Autorinnen die Liste der nötigen Geräusche abgeholt und diese aus einem großen Fundus von Geräuschobjekten nachgestellt. Sogar die eigene Titelmusik wurde geschrieben!

Eine Kiste voller Geräusche

Alles lief Hand in Hand mit dem großen Ziel unser eigenes Hörspiel unseren Freunden und Verwandten am Präsentationstag vorzustellen.

Und dieses Ziel haben wir auch erreicht! Am letzten Tag haben wir uns in kleiner Runde im Garten des Mehrgenerationenhaus getroffen und uns für eine Woche ausdauernder Arbeit mit der Uraufführung des Hörspiels „Detektivinnen auf der Spur“ belohnt.

Im Garten haben wir die Uraufführung genossen.

Hier habt ihr auch nochmal die Möglichkeit euch das Hörspiel anzuhören. Viel Spaß!

Detektivinnen auf der Spur
Hörspielwerkstatt Frohnhausen – Folge 1
Markiert in: